Geschichte
Menü
Letzte Änderung:
March 31. 2018 17:08:14

Geschichte

Unter dem Begriff "Buddha-Gala" wurde im
Dezember 1986 unter Führung der Aktiv-Ehren-
mitglieder Ado Ottiger (Chlapf) und Benno Müller
zusammen mit Markus Widmer (Puma), Werner Hauri
(Lädi) und Rolf Stocker (Ralph), ein vereinsinterner
Anlass der BORGGEISCHTER-MUSIG ROTEBORG ins
Leben gerufen.

Teilnahmeberechtigt sind lediglich alle Aktiv-Ehrenmitglieder
der BORGGEISCHTER-MUSIG. In den Statuten der Musig ist diese
besondere Ehrenmitgliedschaft unter Art. 4.3 wie folgt geregelt:

Aktivehrenmitglied kann jedes Mitglied werden, welches auf eine
zehnjährige, lückenlose Aktivmitgliedschaft zurückblicken kann.
Dabei kann eine schriftlich begründetet Dispensation von höchstens
einem Jahr berücksichtigt werden. Als Dispensation gelten: Todesfall
im Familienkreis, Krankheit und Unfall, Militärdienst, Beruf und Aus-
landaufenthalt.

Als äusseres Zeichen seiner Mitgliedschaft erhält jedes neu
ernannte Aktiv-Ehrenmitglied, nach Erfüllung seiner statutarischen
Verpflichtungen, von der BORGGEISCHTER-MUSIG die durch den Künstler
"Chlapf" geschaffene Skulptur "Buddha".

Sinn und Zweck dieser alljährlichen Zusammenkunft sind die Pflege
der Kameradschaft und Geselligkeit unter den Aktiv-Ehrenmitgliedern.
Der Anlass findet in der Vorfasnachtszeit statt und wird durch ein von
den "Buddhisten" neu zu wählendes Ehrenmitglied organisiert, das
den Abend unter ein von ihm bestimmtes Motto zu stellen hat.
Der Veranstaltungsort sowie das Abendprogramm ist durch den/die
Organisator/in frei wählbar und wird durch die Teilnehmer selbst
finanziert. Jedes Mitglied hat seinen "Buddha" zum Anlass mitzu-
bringen und dieser dient damit gleichzeitig als Tisch-Dekoration.
Im Anschluss an die "Buddha-Gala" ist ein musikalischer Auftritt
an einem Vorfasnachts-Anlass in Rothenburg erwünscht, um der breiten
Öffentlichkeit die guuggenmusikalische Tüchtigkeit auch im fort-
schreitenden Alter unter Beweis zu stellen.

Untermenü

Powered by CMSimple | Design by Claudya Skudnigg Webdesign|